Lebzeitige Vermögensregelung

Lebzeitige Vermögensregelung / vorweggenommene Erbfolge / Grundstücksüberlassung und Wohnrecht auf Lebenszeit in Pflege und Wart

Wir beraten Sie bei Gestaltungswünschen im Wege der vorweggenommenen Erbfolge die dazu dient, Vermögensbestandteile durch die künftigen Erblasser „aus warmer Hand“ unter Lebenden zu übertragen. Im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge, die oft aus steuerlichen Gründen angestrebt wird, ist zunächst eine mögliche Bindung durch gemeinschaftliches Ehegattentestament oder Erbvertrag zu prüfen. Hieraus kann sich eine Einschränkung der Verfügungsmöglichkeit unter Lebenden bereits ergeben.

Zudem sind die Konsequenzen für den Todesfall, insbesondere das Entstehen von Pflichtteilsergänzungsansprüchen bzw. Ansprüchen von durch die Verfügung beeinträchtigten Vertragserben oder Vermächtnisnehmern zu berücksichtigen. Zudem ist der Übergebende für bestimmte Störfälle auf Seiten des Übernehmers abzusichern. Häufig geht mit der teilunentgeltlichen Vermögensübertragung bzw. Schenkung unter Lebenden auch ein Versorgungswusch des Übergebenden, insbesondere für ein lebzeitiges Wohnrecht und Pflege – und Rentenleistungen einher, um im Alter abgesichert zu sein.

Wir beraten Sie bei der Gestaltung und Durchführung Ihrer vorweggenommenen Erbfolge, im besonderen Bereich der Grundstücksübertragung gegen Einräumung eines lebenslangen Wohnrechts. Dabei arbeiten wir hinsichtlich der steuerlichen Fragestellungen interdisziplinär mit Ihrem steuerlichen Berater zusammen bzw. können selbst auf eine kooperierende Steuerkanzlei im Bedarfsfall zurückgreifen.

UNSERE ERBRECHTS-EXPERTEN AN IHRER SEITE